Vocational secondary school

Enrolment in the vocational secondary school in the Swiss canton of Zurich

The vocational secondary school, short BMS, offers Swiss students the opportunity to obtain the vocational Matura. This not only opens up better career opportunities for the students, but above all enables them to study at a university of applied sciences. Therefore, many Swiss students take advantage of the opportunity to take this qualification in parallel to their basic vocational apprenticeship. This option is called vocational secondary school 1, short BM(S) 1. In addition, there is also the option of BM(S) 2, where the vocational secondary school is attended after completion of the apprenticeship. Students can choose between one year of full-time classes and two years of part-time classes.

In any case, students must first pass a central entrance examination in order to be admitted to a vocational secondary school in the canton of Zurich. For this reason, we have compiled all the important information on this page about a successful entry to a vocational secondary school, as well as dates and requirements. There are a number of differences between the vocational secondary schools due to the different fields of specialization.

All important dates for the vocational secondary school

The central entrance examination for the vocational secondary schools takes place annually in March. Before the start of the registration period, information evenings are held at your children's schools, where you will receive all the important information as well as the dates to register your children for the central entrance examination. Finally, the aforementioned registration takes place via an online portal, which you will find under the following link: Registration for the central entrance examination

The registration period for the central entrance examination in March 2021 runs from November 15, 2020 to February 10, 2021 and applies to both BM 1 and BM 2. While BM 1 candidates may take the examination from the last year of secondary level 1, levels A and B, the situation is different for BM 2 applicants, as these candidates are already in an apprenticeship and are allowed to take the examination from the penultimate year of apprenticeship. For BM 2 students, the exam is therefore valid for two years.

The BMS exam procedure

The central entrance examination usually takes place on two consecutive days. Students are first tested for 30 minutes in text comprehension and language review and a further 60 minutes in writing a text in German. This is followed by the exams in English and French in the same topics, but at a lower extent of only 30 minutes each. The final section is mathematics with the topics of arithmetic, algebra, and geometry, which are tested for 90 minutes in total.

There are also two special cases. Firstly, the subject of design and art is additionally examined for students in the field of design. For this, the participants receive three tasks of 60 minutes each in freehand drawing, picture completion and collage. Secondly, applicants for the BMS specialization in business will take a separate exam on a different date. For this reason, participants should be particularly well informed here. Otherwise, the participants all write the same exams.

The calculation of the BMS test scores

Your child has passed the BMS entrance exam by achieving an average grade of 4.0 or higher. However, the individual subjects are weighted differently depending on the specialization area when calculating the average grade.

In the fields of business and services and health and social affairs, German and mathematics each account for 33 percent, French and English for 16 percent.

In the fields of technology, architecture, and life science, as well as nature, landscape and food, mathematics on its own accounts for 50 percent. German accounts for 25 percent and the remaining 25 percent is divided equally between English and French.

Since the subject of design and art with design has an additional examination subject, the distribution here is again different. Mathematics, German and design each account for 25 percent of the overall grade. English and French each account for 12.5 percent.

  • BMS Preparation (Video)
  • BMS 1 / BMS 2
  • Exam requirements
  • A secure career

BMS 1 und BMS 2

Die Aufnahmeprüfung für die BMS 1 (Besuch der Berufsmittelschule während der Lehre) ist nicht ganz gleich aufgebaut wie jene für die BMS 2 (Schulbesuch nach Abschluss der Lehre). Der grösste Unterschied liegt in den Sprachfächern (Deutsch, Englisch, Französisch). In der Prüfung für die BMS 2 wird mehr Wert gelegt auf das Textverständnis, während von angehenden BMS 1 - Schülern vertiefertere Kenntnisse der jeweiligen Grammatikregeln verlangt werden.  Im Lern-Forum werden jene Jugendlichen, welche die BMS 2 machen möchten, im selben Kurs unterrichtet wie angehende BMS 1 - Schüler.

Diejenigen Kursteilnehmer, welche einen Eintritt in die BMS 2 anstreben, bekommen durch den Kurs mehr vermittelt, als sie für das Bestehen der Prüfung brauchen. So erarbeiten sie sich einen Vorteil und können entspannt den ersten Schulwochen entgegenblicken.

Lernziele im Vergleich BMS-Gymnasium

Wenn man Meinungen zu den Aufnahmeprüfungen ans Gymnasium einholt, hört man oft die Aussage: "Es wurden Sachen abgefragt, die wir noch nie behandelt haben!" Dies stimmt insofern, als dass an den Prüfungen für das Gymnasium oftmals Aufgaben gestellt werden, welche die Schüler nicht kennen. Dies wird gemacht, um die Fähigkeit des logischen Denkens sowie die Auffassungsgabe der angehenden Gymnasiasten auf die Probe zu stellen. 

Bei der Aufnahmeprüfung für die Berufsmittelschule sieht das Ganze etwas anders aus: die Prüfungsaufgaben konzentrieren sich mehr auf die konkreten Lernziele. Wenn man die Lernziele für die Aufnahmeprüfung für die BMS mit jenen für das Gymnasium vergleicht, hat man auf den ersten Eindruck das Gefühl, die BMS-Prüfung sei viel schwieriger, denn für die angehenden BMS-Schüler sind mehr Lernziele aufgelistet. 

Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus: die Aufnahmeprüfung für die BMS ist mehr eine "Lernprüfung" als jene für das Gymnasium. Zwar sind die Lernziele umfangreicher, jedoch werden weniger Aufgaben gestellt, bei denen die Schüler "ins kalte Wasser geworfen werden".

Mit der entsprechenden Vorbereitung kann der Erfolg an der BMS-Prüfung gelingen!

Die Berufsmittelschule BMS - Sprungbrett für eine erfolgreiche Zukunft

Viele Schüler haben den Traum, später eine universitäre oder vergleichbare Ausbildung anzustreben. Sie möchten das Gymnasium besuchen, um die Matur ablegen und sich die Tür zu zahlreichen Bildungswegen zu öffnen. Für viele bricht eine Welt zusammen, wenn sie die Aufnahmeprüfung für das Gymnasium nicht bestehen. Mit der Berufsmittelschule BMS besteht heute jedoch ein alternativer Weg, der für viele Jugendliche besser geeignet ist. Manche tun sich schwer mit der Theorielastigkeit der gymnasialen Ausbildung und wünschen sich, schon früher Fuss in der Praxis zu fassen. Dies ist mit der BMS möglich.

Auch für die BMS muss eine Aufnahmeprüfung abgelegt werden, welche sich jedoch in verschiedenen Punkten von der Gymi-Prüfung unterscheidet. Geprüft wird der Wissenstand am Ende der 3. Sekundarstufe, zudem wird neben Mathematik, Deutsch und Französisch auch Englisch geprüft. Auch die Schwerpunkte der Prüfung werden anders gesetzt. 

Die BMS-Aufnahmprüfung ist eine "Lernprüfung", wenn ein Schüler den in der Sekundarstufe erarbeiteten Stoff beherrschen und sich auch mit dem Aufbau und dem Ablauf der Aufnahmeprüfung beschäftigt, hat er gute Chancen, die Prüfung erfolgreich zu absolvieren. Im Vorbereitungskurs des Lern-Forum erfahren die Jugendlichen, worauf es bei einer erfolgreichen Prüfungsvorbereitung ankommt. Sie erhalten einen Überblick über den geprüften Stoff und einen vertieften Einblick in die prüfungsrelevanten Themen. Durch das Üben mit alten Prüfungen wird klar, was verlangt wird, die Schüler können so ihre eigenen Schwachstellen erkennen und rechtzeitig ausbessern. 

Attending the BMS course

For some students, BMS is "Plan B" when they fail to pass the entrance exam for short-track Gymnasium. Then the question arises of whether it is necessary to attend a BMS prep course when they have already completed the prep course for Gymnasium.

The required knowledge for entrance into vocational school is not the same as that which is required for Gymnasium. The students are at a very different point in their education: the BMS exam tests students' progress levels at the end of secondary year 3. There are new learning objectives, such as binomial formulas in maths and imparfait in French. BMS students must also pass an English test.

  • BMS Preparation

    Tutoring and intensive holiday courses so your child can prepare for the BMS entrance exam.

  • IT School (IMS)

    Tutoring and intensive holiday courses to optimally prepare your child for the IMS entrance examination.

  • FMS Vorbereitung

    Nachhilfe und intensive Ferienkurse, um Ihr Kind optimal auf die FMS Aufnahmeprüfung vorzubereiten.

  • Matura Preparation

    Repetition preparation courses of all relevant subjects for the Matura examinations in mathematics and French.