Gymiprüfung 2021

Was sollten Sie über die Gymiprüfung wissen?

Die Gymiprüfung ist die Zentrale Aufnahmeprüfung für Gymnasien im Kanton Zürich und muss für den Besuch eines Gymnasiums erfolgreich absolviert werden. Daher schreiben jeden März mehrere Tausend Schweizer Schüler die Gymiprüfung Zürich. Die Anmeldung erfolgt über die Website mithilfe eines PIN-Codes, welcher am Orientierungsabend des Gymnasiums gegen eine Gebühr von CHF 20.- ausgehändigt wird.

Von allen Teilnehmern bestehen im Schnitt jedoch nur die Hälfte, weshalb eine intensive Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung sehr zu empfehlen ist. Allgemein spricht man davon, dass Schüler mit einem Notendurchschnitt von mindestens 5 eine realistische Chance haben, die Gymiprüfung Zürich zu bestehen, wobei es auch eine Rolle spielt, ob die Prüfung für das Kurz- oder das Langzeitgymnasium ist.

Was ändert sich bei der Gymiprüfung 2021?

Im Jahr 2021 kommt es bei der Gymiprüfung zu einigen wichtigen Änderungen für die Teilnehmer. Diese betreffen sowohl Schüler aus der zweiten und dritten Sekundarstufe als auch Schüler der sechsten Primarstufe.

Schüler der zweiten und dritten Sekundarstufe werden bei der Gymiprüfung Zürich ab 2021 nicht mehr in Französisch, sondern nur noch in Mathematik und Deutsch geprüft. Zudem werden zukünftig auch die Vornoten berücksichtigt. Diese setzen sich zu jeweils einem Fünftel aus den Noten in Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch zusammen. Gemeinsam mit der Prüfungsnote ergibt sich daraus dann die finale Note. Die Aufnahmeprüfung gilt mit einem Durchschnitt von mindestens 4,75 als bestanden.

Bei Schülern der sechsten Primarstufe gilt fortan das Gleiche. Die Prüfung gilt mit einer Durchschnittsnote von mindestens 4,75 ebenso als bestanden. Diese setzt sich bekanntlich aus der Prüfungs- sowie der Vorleistungsnote zusammen und musste hier bis 2020 bei mindestens 4,5 liegen.


Gymiprüfung in Zürich

Gymiprüfung Langzeitgymnasium

Schüler, die ihre Schullaufbahn auf einem Langzeitgymnasium fortsetzen möchten, müssen lediglich eine schriftliche Prüfung ablegen. Diese umfasst neben 60 Minuten Mathematik auch 60 Minuten Aufsatz in Deutsch sowie weitere 45 Minuten für Textverständnis und Sprachbetrachtung, ebenfalls in Deutsch.

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die Teilnehmer mindestens eine Note von 4,5 erzielen. Allerdings setzt sich diese Note nicht nur aus der Prüfungsnote, die wiederum Mathematik zu 50 Prozent und Deutsch zu 50 Prozent gewichtet, sondern auch zur Hälfte aus der Erfahrungsnote zusammen. Letztere ergibt sich aus den Noten des Februarzeugnisses, ebenfalls jeweils zu 50 Prozent in Mathematik und Deutsch.

Wenn Schüler eine Privatschule besucht haben, gibt es keine Erfahrungsnote und die Mindestnote für das Bestehen der Gymiprüfung Zürich muss bei 4,0 liegen.

Gymiprüfung Kurzzeitgymnasium

Schüler, die an einem Kurzzeitgymnasium, einer Handelsmittelschule oder aber einer Fachmittelschule weitermachen möchten, müssen sich einer ähnlichen Aufnahmeprüfung unterziehen. Diese setzt sich aus einem schriftlichen und unter Umständen auch einem mündlichen Teil zusammen, wobei die Erfahrungsnoten keine Rolle spielen.

Die schriftliche Prüfung besteht aus 90 Minuten Arithmetik/Algebra und Geometrie in Mathematik, 90 Minuten Aufsatz in Deutsch, 60 Minuten Hör- und Leseverständnis sowie einer Sprachübung und einem Schreibauftrag. Zudem werden 45 Minuten Textverständnis und Sprachbetrachtung in Deutsch geprüft. Wenn der Schüler in der schriftlichen Prüfung mindestens eine Note von 4,0 erzielt, gilt die Aufnahmeprüfung für das Kurzzeitgymnasium und die Fachmittelschule als bestanden. Bei der Handelsmittelschule reicht auch eine Note von 3,87.

Schüler, die diese Note in der Gymiprüfung nicht erreicht haben, aber mindestens eine Note von 3,75 für das Kurzzeitgymnasium und die Fachmittelschule sowie eine Note von 3,37 für die Handelsmittelschule erzielt haben, werden zur mündlichen Prüfung gebeten. In dieser werden sowohl Mathematik und Deutsch als auch Französisch für jeweils 15 Minuten geprüft.

Termine Gymiprüfung

Die Gymiprüfung findet im Jahr 2021 wegen einer Verwaltungsbeschwerde unverändert statt.

Langzeitgymnasium

  • Montag, 08. März 2021 ab 8 Uhr

Kurzzeitgymnasium/HMS/FMS

  • Mo./Di. 08./09. März 2021 ab 08.15 Uhr (schriftlich)
  • Mi. 24. März 2021 (mündlich – nur erforderlich bei einem Resultat an der schriftlichen Prüfung zwischen 3.75 und 4.0)

Informatikmittelschule

  • 26./27. Oktober 2020

Gymiprüfung Blog