(1)

19-stellige Zahlen? - Kein Problem!

"Wissenschaftliche Schreibweise" - Als die Lehrerin das Thema der heutigen Lektion nannte, waren die vier Sek-Schüler, welche sich wie jeden Mittwoch für den Vorbereitungskurs ins Kurzzeitgymnasium trafen, zuerst nicht wahnsinnig begeistert. Klingt ja auch eher trocken... Und dann beginnt die Lehrerin, Zahlen an die Tafel zu schreiben. Eine Million, eine Milliarde, eine Billion, eine Billiarde und so weiter. Eine eins mit 19 Nullen? So etwas haben die Schülerinnen noch nie gesehen und es erscheint ihnen auch ziemlich abstrakt. 

"Wir brauchen die wissenschaftliche Schreibweise, um Zahlen aufzuschreiben, die so gross oder so klein sind, dass es nicht praktisch ist, sie vollständig auszuschreiben", erklärt die Lehrerin. Die Schüler murren. Wann sollte man denn jemals so grosse oder so kleine Zahlen brauchen? "Stellt euch vor, ihr seit Ärzte", fährt die Lehrerin fort,  "und ihr wollt aufschreiben, wie viele rote Blutkörperchen jemand im Blut hat." Die Schüler hören schon etwas aufmerksamer hin. Wie viele rote Blutkörperchen sie im Blut haben, würde sie doch interessieren. Sind ja wohl mehrere Millionen oder? "Es sind mehrere Billionen!", sagt die Lehrerin. Die Schüler sind überrascht und es wird ihnen langsam klar, wofür man so grosse Zahlen braucht. Die Lehrerin erklärt an der Tafel, wie die wissenschaftliche Schreibweise funktioniert, während die Schüler sich Notizen machen.
 


Und dann geht es schon an die Übungen: Realistische Aufgaben erleichtern den Schülern den Zugang zu dem komplizierten Thema. So notieren die Schüler die Menge des auf der Erde vorhandenen Wassers auf, die Länge eines Lichtjahres in Kilometern und notieren auch die Entfernung verschiedener Planeten zur Sonne. Ein bisschen Allgemeinbildung gibt es noch dazu: Die Schüler lernen auch gleich, dass Pluto leider nicht mehr als "richtiger" Planet gilt.

Und am Schluss der Stunde lernen die Schüler, wie die wissenschaftliche Schreibweise auf ihrem Taschenrechner dargestellt wird. Sie tippen wie die Wilden eine riesige Multiplikation in den Rechner und staunen dann über das komische Resultat. Die Lehrerin erklärt ihnen, wie sie dank ihrem Rechner ganz leicht Zahlen in wissenschaftlicher Schreibweise darstellen können. Dieser Rechner hat ja richtig viel drauf!